Wachgeküsste Schönheiten

Nach dem Schneegestöber an Ostern hat auch endlich bei uns der Frühling Einzug gehalten.
Hier präsentiert sich uns das höchste Maß an Durchsetzungskraft und doch Bescheidenheit, Ausdauer, Genügsamkeit.

DSC06395

“ Ich darf mich vorstellen?“ Mein Name ist Gundelrebe oder auch Gundermann. Man erkennt mich sofort an meinen rund, leicht gezahnten Blättern. Meine Lippenblüten sind in traumhaftes Lila gefärbt und wenn du nur wüsstest, welche Kraft und Ausdauer ich besitze…

DSC06401

„Ernte mich während meiner Blütezeit und genieß mich in Vollen Zügen im Salat, im Kräuterschaumsüppchen oder einfach so pur auf dem Butterbrot. Mag sein, dass ich dir ein wenig bitter vorkomme, aber genau das gibt deiner Leber den richtigen Antrieb um durchzustarten, denn ich wirke auch magen- und lungenwirksam, schleim- und harnsäurelösend und heilend.“

Wie genießen?

z.Bsp. für den täglichen Genuss im Salat. Da die Bitterstoffe am Anfang für manche abschreckend-bitter sein mag, empfehle ich euch, die Wildkräuter unter euren Blattsalat zu mischen.

Für mich ist die Zeit der spanischen Kopfsalate schon längst vorbei. Ich begebe mich fast täglich auf die „Jagt“ nach den vitalisierenden Wildkräutern und mixe mir aus allem was mir vor die „Flinte“ kommt ein fantastisches Gericht.

DSC06474

Mein Mittagessen aus den Triebspitzen von Giersch, Schafgarbe, Bärlauch, Löwenzahnblüten, Taubnessel, Schlüsselblumen, Wiesenkerbel, Gänseblümchen und Scharbockskraut ist auch bei meinen Gästen sensationell gut angekommen. Dazu ein fruchtiger Dressing mit Himbeeressig und ein gegrilltes Thunfischsteak. Genial!!