Spielwiese Bärlauch

Heute darf ich euch einen meiner Sammelplätze präsentieren. Innerhalb des unverfälschten Bregenzerwaldes in dem die „wahren“ Werte noch Bestand haben und das gesellschaftliche Leben in vollen Zügen genossen wird.

Ich habe das Glück, dass diese Region über so günstig, unterschiedliche Höhenlagen verfügt, dass von März bis Mai stets frischer, junger Bärlauch verfügbar ist. Meinen ersten Bärlauch 2015 habe ich am 08.März in Andelsbuch genossen.

Es ist noch früh am Morgen. Die Sonne ist gerade aufgegangen. Genau jetzt ist die Zeit, die ich am meisten genieße. Die kalte, klare Luft und die herrliche Ruhe die mich umgibt, lassen mich nachdenklich werden. Genau im Hier und Jetzt, kann ich der flüsternden Stimme meines Herzens lauschen und den Mut finden, meiner Intuition zu folgen. Hier, in diesem „Abseits“ der Gesellschaft schleichen sich meist die besten (Geschäfts)Ideen in meine Gedanken.

DSC06454

Meine Spielwiese präsentiert sich endlos weit in frischem, satten Grün zwischen noch kahlen Birken. Täglich wird in den Zeitungen davor gewarnt, dass die Verwechslungsgefahr mit anderen Gewächsen groß ist und dementsprechende Vorsicht geboten ist!! Somit bleibt es mir erspart, euch davon zu Berichten. Widmen wir uns lieber wieder dem Genuss.

Was zu tun mit Bärlauch?

Ich kenne nicht sehr viele Kräuter, die so vielseitig im täglichen Menüplan einsetzbar sind wie er. Egal ob fein geschnitten in den Aufstrich oder Dip. Eingelegt in Öl oder Essig um die Aromen für den Winter zu konservieren was natürlich auch mit den Bärlauchzwiebeln möglich ist. Ich bereite am liebsten ein kräftiges Kräutersalz damit zu um die Aromen das ganze Jahr zu genießen.

Bock auf ein Süppchen?

1 Zwiebel und 1 kleine Kartoffel fein schneiden und im Öl oder Butter anschwitzen, herrlich viel grob gehackten Bärlauch (bei mir ist der Topf meist voll) dazugeben und kurz dünsten. Mit je einem Teil Sahne, Milch und Wasser aufgießen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen. Pürrieren, Würzen, Genießen!

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Fantastisch und auch nicht mehr so Intensiv gelingt diese Suppe auch, wenn ihr andere Kräuter wie Brennessel, Giersch, Schafgarbenblätter, Taubnessel und Co. dazugebt.

Was auf keinen Fall tun?!

Den Bärlauch wie Tee trocknen oder einfrieren. Bei beiden Methoden leiden Qualität und Geschmack. Auch die Wirkstoffe gehen fast zur Gänze verloren. Genießt den Bärlauch solange er frisch erhältlich ist mit seiner stark blutreinigenden Wirkung die auch Arterienverkalkung vorbeugt.

Gut zu wissen!

Allium ursinum gehört wie der Knoblauch zu den Amaryllisgewächsen. Generell sind alle Teile des Bärlauch zum Genuss geeignet. Sobald er allerdings zu Blühen beginnt, werden die Blätter bitter und faserig. Der Bärlauch soll dem Knoblauch an Wirkung überlegen sein. In welcher Form auch immer er genossen wird, wirkt er Blutdrucksenkend, gilt als bestes Mittel zur Verminderung von Arteriosklerose und ist eine Einschleuserpflanze für Eisen.

Die Namensgebung hat unterschiedliche Theorien. Ob vom Bär der aus dem Frühjahrschlaf kommt oder von GeBÄRen…. Wie auch immer, er gehört als fixer Bestandteil in den Menüplan um der anscheinenden Frühjahrsmüdigkeit den Gar auszumachen!!

Na dann, Prost Maaaaaaaaaahlzeit….!!!

 

About